Geocaching-Tour bei Hohenstaufen mit viel Abwechslung

Am vergangenen Sonntag war das Wetter ideal für`s Geocaching, nicht zu war doch die Sonne scheint. Morgens um 9 Uhr waren es erste 12°C, nicht sehr war, doch mich zog es raus.

Der Rucksack ist gepackt, der Hund liegt aufmerksam vor der Haustür, also Jacke an und ab zur Startkoordinate, einem Wanderparkplatz in der Nähe von . Ich habe mir die dort liegende DVD Serie ausgewählt. Angegeben ist diese Tour mit ca. 6 km länge, die man noch mit nahe gelegenen anderen Caches verlängern kann. Die Tourlänge ist für einen sonnigen Sonntag ideal, dazu locken mich die vielversprechenden Cachebeschreibungen,  die mich sehr neugierig auf jeden einzelnen Cache machen.

Die Caches sind sehr abwechslungsreich angelegt, von Fischen nach einer Boje, über Fahne hissen bis hin zu Bungee Jumping ist alles dabei. Gleich nach dem ersten Cache entdeckte ich andere Geocacher. Ich stehe versteckt hinter Büschen an einem Cache und es nähert sich ein ganzes Rudel an Geocacher in meine Richtung. Na die werden sich wundern, wenn sie hier durch die Büsche sich kämpfen und von meinem Hund begrüßt werden, denn der hat diese Cacher ja schon sehr viel früher als ich entdeckt und beobachtet. Nach einem gemeinsamen kurzen Plausch, entschied ich mich, die geplante Route zu ändern, denn ich werde alleine mehr Freude an dieser Serie haben. So laufe ich einen anderen Cache an und stehe vor einem kleinen Waldsee, hier muss ich eine Boje aus dem Wasser bekommen. Die Beschreibung gibt einem eine Koordinate, bei der man ein Hilfsmittel findet, doch wofür habe ich denn meinen Hund dabei. Mein Golden Retriever ist ein Entenjagdhund und wird mir doch diese Boje aus dem Wasser bringen können. Er sah, was ich sah und war bereits im Wasser und brachte mir diese Boje bis fast zu mir. Doch er ließ diese los und schwups war sie wieder an ihrer alten Stelle. Die Boje ist also festgebunden, doch so einfach lässt mein Hund von seinen Aufgaben nicht abbringen. So folgten noch zwei Versuche, bis er sie mir nah genug bracht und ich die Boje festhalten konnte. Nach dieser nassen Aktion hörte ich Stimmen immer näher kommen und ich schaute, dass ich von diesem Plätzchen wegkam. Eine Cacher-Familie, die mir also im Nacken saß und mich immer wieder an Caches einholten, wenn ich gerade dabei war das Feld wieder zu räumen. Ein freundliches Hallo war aber doch jedesmal vorhanden und ein kurzer Austausch war natürlich von den bereits absolvierten Caches auch dabei.

Die folgenden Caches brachten jede Mmal eine tolle Überraschung, denn jeder Cache war hier mit viel Liebe und Mühe erstellt worden. Wie auch der Bungee-Jumping Cache. Keine Angst, man selbst muss nicht springen, doch Körpereinsatz ist schon nötig. Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten. Ich kann diese Serie wirklich nur weiterempfehlen, denn jeder einzelne Cache ist mit größter Liebe erstellt worden und bietet viel Spaß beim Suchen. Besonders für Kinder ist diese Serie klasse, es können tolle Entdeckungen gemacht werden und enthalten viel Spaß. Die Gestaltung und Umsetzung der einzelnen Caches sind sehr kreativ, einfallsreich und sehr abwechslungsreich.

Wer mit kleinen Kindern nicht die ganze Tour machen möchte, kann die Tour auf Etappen ablaufen, wie es in den Beschreibungen steht.  Lust auf diese DVD-Serie bekommen? Dann schaut im ersten Cache der Serie “DVD 1: Wir ebnen euch den Weg (GC3779M)” rein.

 

GC Usinn

Hinter dem Nickname GC Usinn steck eine weilbliche Person aus Süddeutschland die Geocaching liebt und viel Zeit in ihr Hobby steckt. Ein ständiger Begleiter ist nicht nur ihr GPS-Gerät mit vielen abgespeicherten Caches, auch ihr weißer Freund auf vier Pfoten ist ein treuer Suchblegeiter beim Geocaching. Google+