Gefahren beim Geocaching – Süddeutschland von Zecken bevölkert!

Leider wird es immer schlimmer mit den Zecken. Dass unser Hund Zecken aufsammelt, daran haben wir uns ja gewöhnt. Doch wir kommen auch immer häufiger mit diesen Zecken heim, die sich dann mit ihren Zangen in unsere Haut sich beissen und sich dann unser Blut schmecken lassen.

Unter Zecken.de können alle Informationen rund um Zecken abgerufen werden. Dort findet man auch eine Übersichtskarte mit Einstufung von FSME-Risiko. Wer einen Ort direkt auf FSME-Risiko prüfen möchte ist auf der Seite Zecken.de – interaktive Deutschlandkarte genau richtig.

Wir empfehlen beim Geocaching lange Hosen mit glattem Stoff, dazu glatte Schuhe und ein Zeckenspray, mit dem man seine Beine einsprüht. Nach dem Cachen duschen und die Kleidung am besten gleich waschen.

Allgemein sollte man auf den Wegen bleiben, denn Zecken sammelt meistens beim Durchqueren von Wiesen oder im Unterholz, was beim Geocaching leider sehr häufig der Fall ist.

GC Usinn

Hinter dem Nickname GC Usinn steck eine weilbliche Person aus Süddeutschland die Geocaching liebt und viel Zeit in ihr Hobby steckt. Ein ständiger Begleiter ist nicht nur ihr GPS-Gerät mit vielen abgespeicherten Caches, auch ihr weißer Freund auf vier Pfoten ist ein treuer Suchblegeiter beim Geocaching. Google+