Leichenteile im Naturschutzgebiet entdeckt

. Leichenteile in Hamburger Naturschutzgebiet entdeckt.Das hört sich gruselig an und mein Gedächtnis verbindet diese Pressemeldung gleich mit einem Geocaching-Krimi, in dem auch Leichenteile gefunden werden. Beim Lesen dieser Meldung kommt mir immer wieder die Frage: “Ist es Wirklichkeit oder doch nur eine einfallsreiche Werbung für einen neuen Geocache-Krimi?”
Mir versetzen solche Zeitungsartikel jedes Mal ein unbeschreibliches seltsames und unwohles Gefühl.

Erst gestern war ich noch spät abends in einem Wald bei Potsdam auf der Suche nach einer Tupperdose, um schnell noch einen TB vor der Heimreise abzusetzen. Ich bin eigentlich keine ängstliche Person und ich mache mich auch auf solchen Ausflügen nicht mit wilden Gedanken kirre. Aber im Nachhinein beschäftigt mich nun der Gedanke, was dort hätte alles passieren können. Bisher konnte ich mich bei Geräuschen von knackendem Holz oder wegfliegenden Vögeln mit einem Zureden wie “das kommt nur in Büchern vor” beruhigt. Ob das nach dieser Pressenachricht noch funktioniert, weiß ich nicht.

Wie geht ihr mit solchen Meldungen um? Liebt ihre es in den Wäldern alleine nach Caches zu suchen?

GC Usinn

Hinter dem Nickname GC Usinn steck eine weilbliche Person aus Süddeutschland die Geocaching liebt und viel Zeit in ihr Hobby steckt. Ein ständiger Begleiter ist nicht nur ihr GPS-Gerät mit vielen abgespeicherten Caches, auch ihr weißer Freund auf vier Pfoten ist ein treuer Suchblegeiter beim Geocaching. Google+