Geocache-Knigge

Knigge für Suchende, Verstecker und gemeinsame Kommunikation

Verhaltensregeln und Spielregeln

Verhaltensregeln beim Geocaching

Anfänglich gab es ein paar wenige Grundregeln beim Geocachen, doch heute mit den vielen Anhängern reichen diese nicht mehr aus. Die Regeln sollen keine Spaßbremse sein, sondern ein abenteuerreiches Cachen garantieren.

Immer wieder gibt es gegenüber Newbies Kritik, dass diese sich besser an die Regeln halten sollen. Jedoch muss ich hier auch sagen, dass erfahrene Geocacher sich teilweise genauso wenig an Regeln halten.

Hier habe ich ein paar Regeln zusammengetragen, die für ein
solltet ihr noch weitere Regeln kennen, freuen wir uns auf Zusendung. Wir nehmen diese gerne hier mit auf.

Knigge für Suchende

  • Suche immer erst mit den Augen, erst dann mit den Händen.
  • Nehmt immer Rücksicht auf die Natur und bleibe auf dem Weg so lange es nur geht.
  • Zerstört keine Verstecke und deren Vorrichtungen. Es geben sich die Verstecker viel Mühe um euch den Spaß am Suchen zu steigern.  Geht also mit Respekt an das Versteck.
  • Öffnet nie Verstecke mit roher Gewalt, denn es gibt Verstecke, die sehr sensibel sind und mit viel Mühe erstellt worden sind.
  • Lege niemals Lebensmittel, Medikamente, Messer oder andere gefährliche Gegenstände in die Cachedosen. Denke hierbei immer es könnten auch Kinder dieses Versteck finden.
  • Legt nach dem Logen die Dosen immer in das hierfür vorgesehene Versteck und versteckt die Dosen nicht an einer anderen Stelle. Besserverstecker sind nicht immer wohl gesehen.
  • Achtet darauf, dass keine Muggel euch beim Suchen beobachten.
  • Macht keinen Lärm, egal ob ihr in einem Stadtbezirk oder im Wald sucht.
  • Hinterlasst keinen Müll am Versteck oder in der Natur.
  • Nicht mit dem Auto bis an das Versteck fahren, vor allem wenn die Straßen und Wege dort hin gesperrt sind. Wir Geocacher haben nicht mehr Erlaubnis wie alle anderen Autofahrer.
  • Sollte dir ein Cache kaputt gehen, sei fair und geb dem Owner bescheid.

Knigge für Verstecker

  • Bevor du deinen ersten Caches versteckst, solltest du erst mal Erfahrung durch Cachesuche sammeln.
  • Suche Orte, die für andere Geocacher interessant sind. Müllecken oder Toilettenecken sind bei Geocachern tabu.
  • Beachtet beim Verstecken auf die Natur, sie sollte beim Verstecken sowie auch von den zukünftigen Suchenden nicht zerstört werden.
  • Verletze niemals Pflanzen, also bohre keine Löcher in Bäume. Auch andere Gegenstände wie Schilder und Zäune oder Gebäude sollten nicht beschädigt werden. Dies kann sehr teuer werden.
  • Versteckt Dosen nur an Stellen, an den du die Erlaubnis hast.
  • Verstecke sollten mit Bedacht ausgesucht werden. Denkt immer daran, dass andere beim Suchen Spaß haben möchten.
  • Lege nur soviel Caches aus, wie du selbst betreuen kannst. Caches verstecken ist das eine, Caches pflegen ist auch sehr wichtig.
  • Sollte euer Cache nicht veröffentlicht werden, sammelt alles wieder ein und lasst nichts liegen. Dies sollte auch gemacht werden, wenn euer Cache archiviert wird.
  • Beachtet die Regeln von Geocaching, denn Missachtung

Knigge für das Miteinander

  • Höflichkeit beim Loggen, schriftlichen und mündlichem Kontakten sollten immer gegeben sein. Beleidigungen sind nicht angesagt.
  • Ehrliche Meinungen sind immer angesagt. Schreibt eure Erfahrungen und Erlebnisse in das Logbuch.
  • Muggel sollte man nicht gleich aufbinden, was man macht. Denkt euch eine kreative Ausrede über euer Handeln.
  • Kurzlogs wie z. B. TFTC oder Danke sind einfach nicht gerne gesehen. Teile deine Erfahrungen und Erlebnisse mit.
  • Verratet anderen Geocacher keine Lösungen. Natürlich kann man anderen Hilfestellungen geben, aber bitte nicht sofort die Lösung geben. 
  • Verratet nichts in euren Fotos, die ihr veröffentlicht.
  • Sei mutig und schreibe ein DNF (do not found) wenn du einen Cache nicht gefunden hast.

Knigge für Nachtcaches

  • Halte dich im Wald an die Wege. 
  • Beachte die Jagdzeiten und vor allem den Schutz der Natur und Tiere sowie deren Winterruhezeiten.
  • Solltest du Tieren begegnen, kannst du diese gerne beobachten. Jedoch lass sie in Ruhe und gehe nicht auf sie zu.
  • Leuchte niemals mit dem Licht deiner Taschenlampe Autofahrern oder Tieren entgegen oder in die Augen. Taschenlampen haben heute eine starke Leuchtkraft und blenden Menschen und Tiere sehr stark. Man ist nach dem geblendet wurde paar Sekunden blind, was sehr gefährlich ist. 
  • Sei still und lass den Tieren ihre Nachtruhe.

Bildquelle:
© picsfive – #50778718 – Fotolia.com