➣ Ausrüstung

Tipps zu Geocaching-Ausrüstung

Geocaching steht für das zurzeit abwechslungsreichste Freizeitabenteuer. Es ist für jedermann geeignet und ihr könnt es ganz nach euren eigenen und persönlichen Vorlieben gestalten. Die Suche nach den Geocaches führt euch über Wiesen, Berge, durch Wälder und an Flüssen und Seen. Ebenfalls können dich deine Suchen zu den unglaublichsten Orten oder sogenannten Lost Places führen. Jeder Geocache weist eine individuelle Anforderung an den Teilnehmer, dem die Geocaching-Ausrüstung gewachsen sein muss.

Gut gerüstet zum Geocache starten!

Dem persönlichen Suchvergnügen steht mit der richtigen Geocaching-Ausrüstung nichts mehr im Wege. Ob ihr Einsteiger oder Fortgeschrittener beim Geocachen seit, mit der richtigen Geocaching-Ausrüstung steht euerem persönlichen Suchvergnügen nichts mehr im Wege. Es gibt nichts Schlimmeres, als einen Geocache abbrechen zu müssen, weil das passende Werkzeug fehlt oder die Batterien vom Smartphone bzw. GPS-Gerät versagen.

Bei der Geocaching-Ausrüstung zum Suchen und Loggen unterscheiden sich die Geister. Es gibt viele Diskussionen in den Geocacher-Kreisen, welche Gimmicks sinnvoll und praktisch sind. Ich kann euch daher hier nur meine persönlichen Empfehlungen und Ausrüstungs-Tipps aussprechen. Was ihr davon nutzt oder als praktisch anseht, liegt ganz bei euch.

Einstieg ins Geocaching

Zum Einstieg und Ausprobieren von Geocaching braucht Ihr nicht viel. Ihr braucht lediglich ein gps-fähiges Smartphone und einen Kugelschreiber sowie ein Internetzugang, um die benötigten Daten von einer Geocaching-Plattform abzurufen. Ein GPS-Gerät (GPS-Endgerät) ist nicht zwingend erforderlich. Erst wer dieser Freizeitbeschäftigung intensiver nachgeht, benötigt je nach Schwerpunkt eine erweiterte und/oder speziell ausgelegte Ausrüstung. Dann habt ihr euch mit dem Geocache-Virus infiziert und seit nach noch mehr Geocache-Dosen süchtig sein.

Grundausrüstung und ECA (erweiterte Cacheausrüstung)

Ich habe euch eine Liste über meine Grundausrüstung zusammengestellt. Dinge, die ich zu den Must-Haves zähle und als grundlegende, nützliche Ausrüstungsteile für das Geocaching einstufe. Erweitert diese entsprechend nach eurem persönlichen Geschmack mit weiteren Gimmicks, die ihr für praktisch empfindet. Diese zusätzlichen Gimmicks werden als sogenannte ECA (erweiterte Cacheausrüstung) bezeichnet. Ich habe euch meine kleinen Helferchen zusammengestellt, die mir häufig guten Dienst erwiesen haben. Diese Dinge zählen bei mir zur ständigen Geocaching-Ausrüstung.

Zusatzausrüstung für Sommer und Winter

Da Geocaching ein Outdoor-Freizeitspiel ist, werdet ihr das ganze Jahr auf der Jagd nach den Dosen sein. Entsprechend sollte eure Ausrüstung und Kleidung für die verschiedenen Jahreszeiten und Wettersituationen angepasst sein. Wie diese aussehen kann, findet ihr unter Winter-Zusatzausrüstung und Sommer-Zusatzausrüstung.

Geocaching-Ausrüstung für spezielle Einsatzbereiche

Manche Geocaches sind nur in der Nacht zu entdecken. Entsprechend benötigt ihr die Nachtcaching-Ausrüstung.

Seit längerer Zeit bin ich dem Seilklettern verfallen. Der Reiz an den sogenannten T5er Geocaches, die auf Bäumen, an Steinbrüchen oder an Brücken hängen, haben mich dazu animiert spezielle Geocaching-Kletterkurse bei Geoclimbing (diesen Kursanbieter kann ich jedem nur empfehlen) zu absolvieren. Entsprechend habe ich meine Geocaching-Ausrüstung für das Seilklettern erweitert. Welche Ausrüstungsteile hierzu zählen können, habe ich euch unter Geocaching-Kletterausrüstung zusammengestellt.

Mich interessiert sehr, mit welcher Ausrüstung oder Ausrüstungsteile ihr euch zum Geocaching aufmacht. Schreibt fleißig Kommentare oder sendet mir eure Ausrüstungsliste zu, ich nehme diese gerne hier mir auf.